Herzlich Willkommen

Wir freuen uns, Sie in der Liebermann-Villa begrüßen zu dürfen. Das Museum ist täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Wir bitten Sie, vor Ihrem Besuch ein Online-Zeitfensterticket zu buchen. Für spontane Besuche steht Ihnen ein begrenztes Kartenkontingent vor Ort zur Verfügung. Infos & Tickets

Kalender

  • Highlight
  • ,
  • Sommerabend

Wannsee After Work

Sommerabend mit Musik, Tanz, Bar und Grill im Garten der Liebermann-Villa

  • Lesung & Gespräch

Fotografinnen im Exil

Dr. Lucy Wasensteiner im Gespräch mit Ulrike Kuschel (Deutsches Historisches Museum) und Dr. Julia Lutz (Berlinische Galerie)

Ticket buchen

Buchen Sie jetzt Ihr Online-Ticket für Ihren Besuch der Liebermann-Villa. Zum Ticket-Shop

Aktuelles

Die Abbildung zeigt ein Selbstporträt der Fotografin Gerty Simon. Ihr Kopf ist im Profil geneigt und wird durch eine von links kommende Lichtquelle angestrahlt. Ihr kurzes Haar liegt ihr in voluminösen Wellen am Kopf.
Gerty Simon, Selbstporträt, um 1934, © The Bernard Simon Collection, Wiener Holocaust Library Collections

Gerty Simon – Jetzt in der Liebermann-Villa

Entdecken Sie bis 4. Oktober das fast in Vergessenheit geratene Werk der deutsch-jüdischen Fotografin Gerty Simon.

Zur Sonderausstellung

Weinglas mit Rosé in Nahansicht vor einem unscharfen Gartenhintergrund.
© Max-Liebermann-Gesellschaft Berlin

Wannsee After Work

Genießen Sie einen Sommerabend mit Musik und Tanz in Max Liebermanns Garten am Wannsee! Der Abend findet am Freitag 30. Juli ab 19 Uhr statt. Für das leibliche Wohl sorgt unser Team an der Bar und am Grill. €15,00 pro Person – mit dem Ticktkauf unterstützen Sie die Liebermann-Villa am Wannsee!

Mehr erfahren

Benefizabend am 10. August

„Die 13 Monate“ von Erich Kästner | Mit Lyrik und Jazz laden Hans-Jürgen Schatz und Alexander Rueß zu einem besonderen Abend zu Gunsten der Liebermann-Villa ein! Infos & Tickets

Über uns

Die Liebermann-Villa am Wannsee ist das ehemalige Sommerhaus des Malers Max Liebermann (1847-1935). Nach einer wechselhaften Geschichte in den Jahren ab 1940 wurden Haus und Garten vollständig renoviert und 2006 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In der Villa befindet sich heute ein Kunstmuseum, das Max Liebermann und seiner Zeit gewidmet ist. Der denkmalgeschützte Garten existiert wie zu Liebermanns Zeit und gilt als führendes Beispiel der europäischen Reformgartenbewegung.

Mehr erfahren

Frontseite der Liebermann-Villa mit blühenden Beeten davor. Links im Bild lässt sich ein Stück des Museumsshops erkennen.

Der Garten

Zur Liebermann-Villa am Wannsee gehört der nach Max Liebermanns Wünschen und Ideen gestaltete Garten. Der Wannsee-Garten mit seinen vielseitigen Gartenelementen, darunter der Blumen- und Nutzgarten, die Blumenterrasse, der Birkenweg und die Heckengärten, entwickelte sich für Max Liebermann zum fruchtbaren Motiv seines Spätwerks. In über 200 Ölgemälden, unzähligen Pastellen und Skizzen hielt er das für sich und seine Familie geschaffene Paradies fest. Heute begeistert der denkmalgeschützte und vollständig rekonstruierte Garten über 80.000 Besucher*innen im Jahr.

Mehr erfahren

Blick auf den Birkenweg mit dem Wannseeufer im Hintergrund

Unsere Audioguides

Tauchen Sie jederzeit in die Themen der Liebermann-Villa am Wannsee ein – ob vor Ort im Museum, zu Hause oder unterwegs. Zu den Audioguides

Neu im Shop

Begleitend zur aktuellen Sonderausstellung „Gerty Simon. Berlin / London“ ist der englischsprachige Katalog der Wiener Holocaust Library mit zahlreichen Fotografien der deutsch-jüdischen Fotografin jetzt im Museumsshop erhältlich.

„Berlin–London. The Lost Photographs of Gerty Simon“
Hrsg.: Barbara Warnock/John March
€ 22,00

Katalog bestellen

Auf dem Schwarzweißfoto sehen wir Renée Sintenis mit Bubikopf und maskulin anmutender, ärmelloser Kleidung. Ihr markantes Profil ist nach rechts geneigt, ihre Haltung leicht nach vorn. Sie stützt sich auf ihre Ellenbogen und hat eine noch qualmenden Zigarette in der Hand.

Werden Sie Mitglied

Unterstützen Sie den Erhalt der Liebermann-Villa am Wannsee und werden Sie Mitglied in der Max-Liebermann-Gesellschaft. Mehr erfahren