Am rechten Bildrand ist das Gesicht eines älteren Herrn mit Brille und Schnurrbart mit erkennbaren Pinselstrichen. Der Hintergrund ist leicht grau auf einer beigen Leinwand.
Max Liebermann, Bildnis Dr. Wilhelm Bode, 1904, Study, Detail, Max-Liebermann-Gesellschaft, Photo: Oliver Ziebe

In Focus

New Acquisitions in the Liebermann Villa

In recent years, numerous new donations and permanent loans have enriched the Liebermann Villa’s collection. From 2 to 28 February 2022, ten of these highlights will be featured in a new exhibition, including paintings of the Wannsee Garden, portraits of well-known personalities and large-format drawings. The individual works are examined in detail: What is known about their origins? What can we say about the provenance histories of these objects? And how do they fit into Liebermann’s artistic development?

BOOK YOUR TICKET

Book your online ticket for your visit to the Liebermann Villa now. Ticket Shop

Highlights

Schwarzweiße Kreidezeichnung mit einem schwarzen Pferd in der Mitte, eine nackte Figur versucht auf das Pferd zu steigen. Im Hintergrund ist das Meer. Die Kreidestriche sind locker und schnell.
Max Liebermann, Pferdeführer am Strand, 1908, Kreide auf Papier, Max-Liebermann-Gesellschaft, Foto: Oliver Ziebe
Gemälde des Wannseegartens der Liebermann-villa. Im Vordergrund ein roten Blumenbeet in geometrischer Anordnung. Im Mittelgrund eine große Grüne Wiese und im Hintergrund angedeutet der Wannsee mit Segelbooten.
Max Liebermann, Blick auf den Wannseegarten nach Osten, 1921, Dauerleihgabe, © Sammlung Jöns Lahmann, Foto: Oliver Ziebe
Am rechten Bildrand ist das Gesicht eines älteren Herrn mit Brille und Schnurrbart mit erkennbaren Pinselstrichen. Der Hintergrund ist leicht grau auf einer beigen Leinwand.
Max Liebermann, Bildnis Dr. Wilhelm Bode, 1904, Studie, Detail, Max-Liebermann-Gesellschaft, Foto: Peter Sierigk
Max Liebermann sitzt an einem Tisch, links und rechts von ihm sitzen zwei Frauen. Wie der Titel vermuten lässt, könnte es sich bei ihnen um Liebermanns Frau und Tochter handeln. Links ist noch ein stehender Mann zu erkennen.
Max Liebermann, Der Künstler skizzierend im Kreis seiner Familie, 1925, © Max-Liebermann-Gesellschaft
Karte mit Skizzen und Beschriftungen zu einem Gänge-Menü von 1927
Max Slevogt, Menükarte zum 80. Geburtstag von Max Liebermann „Festessen zu Ehren Max Liebermann’s im Schwedischen Pavillon, 30. Juni 1927“, persönliches Exemplar von Martha Liebermann, 1927, Druckgrafik, Lithografie auf Bütten mit handschriftlichen Widmungen, 26,7 x 21,1 cm, Max-Liebermann-Gesellschaft, Repro: Lea Grzye
Schwarzweiße Kreidezeichnung mit einem schwarzen Pferd in der Mitte, eine nackte Figur versucht auf das Pferd zu steigen. Im Hintergrund ist das Meer. Die Kreidestriche sind locker und schnell.
Max Liebermann, Pferdeführer am Strand, 1908, Kreide auf Papier, Max-Liebermann-Gesellschaft, Foto: Oliver Ziebe
Gemälde des Wannseegartens der Liebermann-villa. Im Vordergrund ein roten Blumenbeet in geometrischer Anordnung. Im Mittelgrund eine große Grüne Wiese und im Hintergrund angedeutet der Wannsee mit Segelbooten.
Max Liebermann, Blick auf den Wannseegarten nach Osten, 1921, Dauerleihgabe, © Sammlung Jöns Lahmann, Foto: Oliver Ziebe
Am rechten Bildrand ist das Gesicht eines älteren Herrn mit Brille und Schnurrbart mit erkennbaren Pinselstrichen. Der Hintergrund ist leicht grau auf einer beigen Leinwand.
Max Liebermann, Bildnis Dr. Wilhelm Bode, 1904, Studie, Detail, Max-Liebermann-Gesellschaft, Foto: Peter Sierigk
Max Liebermann sitzt an einem Tisch, links und rechts von ihm sitzen zwei Frauen. Wie der Titel vermuten lässt, könnte es sich bei ihnen um Liebermanns Frau und Tochter handeln. Links ist noch ein stehender Mann zu erkennen.
Max Liebermann, Der Künstler skizzierend im Kreis seiner Familie, 1925, © Max-Liebermann-Gesellschaft
Karte mit Skizzen und Beschriftungen zu einem Gänge-Menü von 1927
Max Slevogt, Menükarte zum 80. Geburtstag von Max Liebermann „Festessen zu Ehren Max Liebermann’s im Schwedischen Pavillon, 30. Juni 1927“, persönliches Exemplar von Martha Liebermann, 1927, Druckgrafik, Lithografie auf Bütten mit handschriftlichen Widmungen, 26,7 x 21,1 cm, Max-Liebermann-Gesellschaft, Repro: Lea Grzye