Blog

Keine Filterergebnisse gefunden

Leider konnten keine Ergebnisse gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Filter.

Eine Frau mit brauner Bauernkleidung zieht eine schwarzweiße Ziege an einem Strick hinter sich her. Neben ihr läuft eine weitere schwarzweiße Ziege. Die Frau marschiert auf einem Trampelpfad auf den Dünen und ist mit dem Rücken zugewandt. Der Himmel ist blau.

Titel

Mutig, stilvoll, fortschrittlich und trotz turbulenter Umstände sehr erfolgreich: So lassen sich Heymann-Loebenstein und ihre eingetragene Fabrikmarke Haël während der Weimarer Republik treffend beschreiben (Abb.1). Obwohl sie das Bauhaus unter ungünstigen Bedingungen verließ, ist sie eine seiner ersten Erfolgsgeschichten:

Eine Frau steht links nebe einer großen Vase und blickt in die Kamera. Rechts im Bild ist ein großes Gemälde mit einem Frauenkopf abgebildet.

Dora Gordine (1895?-1991)

Im Rahmen der Ausstellung „Gerty Simon. Berlin / London. Eine Fotografin im Exil“ ruft die Liebermann-Villa eine fünfteilige Blogreihe ins Leben, welche fünf verschiedene Künstlerinnen vorstellt, die zu Zeiten des Nationalsozialismus aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Im dritten Teil blickt Dr. Jonathan Black, Kunsthistoriker und Forschungsstipendiat der Kingston University, auf das Leben undWerk der Bildhauerin Dora Gordine.