Mit Efeu bewachsene Frontseite der Liebermann-Villa mit vielen bunten Pflanzen und hohen Bäumen
© sevens[+]maltry, Potsdam

Max Liebermanns „Schloss am See“

22.12.2021 von Liebermann-Villa

Neuer Kurzfilm über die Liebermann-Villa

Welche Geschichte verbirgt sich hinter der Liebermann-Villa am Wannsee, dem ehemaligen Sommerhaus des Malers Max Liebermann (1847-1935)? Was macht diesen Ort, der an die Geschichte der Familie Liebermann erinnert, mit dem heutigen Kunstmuseum und denkmalgeschützten Garten so besonders? Und welche Rolle spielt das vielseitige Engagement, das dem Museum bis heute so eindrucksvoll entgegengebracht wird?

Mit stimmungsvollen Momenten aus 2021 – darunter unser Fest für die Ehrenamtlichen, einer der vier Mitgliedersommerabende und unser Carl-Blechen-Ausstellungsaufbau – fassen Dr. Lucy Wasensteiner, Direktorin der Liebermann-Villa, und Dr. Johannes Nathan, Vorsitzender der Max-Liebermann-Gesellschaft, die Antworten in unserem neuen Film zusammen.

Herzlichen Dank an art/beats berlin für die Produktion.
Eine Version mit Untertiteln befindet sich auf unserem YouTube-Kanal.

Die Rettung der Liebermann-Villa ist beispiellosem bürgerlichen Engagement zu verdanken. Ohne öffentliche Grundförderung finanziert sich die Liebermann-Villa überwiegend durch Eintrittsgelder, die jährlichen Mitgliedsbeiträge und zahlreiche Spenden. Ob finanziell oder ehrenamtlich – wir freuen uns über Ihre Unterstützung.