Eine hügelige Berglandschaft mit hellen Steinen im Vordergrund und einem dunklen Gebirge im Hintergrund.

Carl Blechen und Berlin

Ausverkauft – Kamingespräch mit Dr. Ralph Gleis und Dr. Stefan Körner

Die Veranstaltung findet kurzfristig via Zoom statt:

Zugangslink

Meeting-ID: 852 5067 4658

Kenncode: 986887

Die atmosphärischen Werke Carl Blechens (1798-1840) wurden schon zu seinen Lebzeiten hochgeschätzt. Sowohl die Nationalgalerie als auch die Akademie der Künste bauten kurz nach Blechens Tod wichtige Sammlungen seiner Arbeiten auf. 1913 gründete seine Heimstadt Cottbus eine inzwischen umfassende Blechen-Sammlung, die heute in der Stiftung Fürst-Pückler-Museum – Park und Schloss Branitz aufbewahrt wird.

Im Rahmen der Sonderausstellung „Carl Blechen. Das Einfachste und daher Schwerste“ sprechen Dr. Ralph Gleis, Leiter der Alten Nationalgalerie, und Dr. Stefan Körner, Vorstand der Stiftung Fürst-Pückler-Museum, über Blechens wechselhaften Werdegang, seine kunsthistorische Bedeutung und die Sammlungen zwischen Berlin und Cottbus. Das Gespräch wird moderiert von Dr. Lucy Wasensteiner, Direktorin der Liebermann-Villa am Wannsee.