Gemälde in hellen Farben einer Strandszene mit Personen die auf dem Boden sitzen, stehen oder in Strandkörben sitzen.
Max Liebermann, Am Strand von Noordwijk, 1908, Privatsammlung, Foto: Christoph Irrgang, Hamburg

Küste in Sicht!

Max Liebermann in Noordwijk

Zwischen 1905 und 1913 verbrachte Max Liebermann jeden Sommer im idyllischen Fischerdorf Noordwijk an der holländischen Nordseeküste – mit nur einer Ausnahme, 1910, der erste Sommer in seiner neu erbauten Villa am Wannsee. Schnell wurde Noordwijk einer seiner Lieblingsorte und bedeutende Quelle der Inspiration. Zum 175. Geburtstag des Künstlers holen wir die Küste an den Wannsee und präsentieren mit „Küste in Sicht! Max Liebermann in Noordwijk“ erstmalig rund dreißig Noordwijk-Bilder aus Privatsammlungen. Als seine letzten Holland-Bilder markieren diese einen entscheidenden Moment in Liebermanns Schaffen und belegen seinen unerschütterlichen Glauben an die Ideen des Impressionismus.

Audioguide

Folgen Sie Max Liebermanns Eindrücken aus Noordwijk in unserem Audioguide, erzählt mit seinen eigenen Worten – zitiert aus seinen Briefen – und den Beobachtungen seiner Zeitgenossen. Zum Audioguide

Programm

  • Kostenfrei
  • ,
  • Lesung & Gespräch

Liebermanns Netzwerk in Noordwijk

Terrassengespräch mit Dr. Johannes Nathan, Christina Feilchenfeldt, Dr. Karoline Feulner und Margreet Nouwen

Alle Veranstaltungen anzeigen

Highlights

Gemälde in hellen Farben einer Strandszene mit Personen die auf dem Boden sitzen, stehen oder in Strandkörben sitzen.
Max Liebermann, Am Strand von Noordwijk, 1908, Privatsammlung, Foto: Christoph Irrgang, Hamburg
Pastellzeichnung von mehreren Figuren am Strand und im Meer.
Max Liebermann, Badende am Strand, um 1910, Pastell, 13,6 × 21,2 cm, Privatsammlung
Mehrere Figuren stehen um einen mit Gemüse bepackten Karren.
Max Liebermann, Gemüsekarren – Hundekarren, 1906, Öl auf Holz, 54,5 × 68,5 cm, Privatsammlung
Zu sehen ist eine Landschaft aus dem holländischen Dorf Noordwijk. Im Vordergrund sind Felder. Am Horizont ist das Dorf mit Kirchturm zu sehen. Im Himmelbereich sind große dunkle Wolken zu sehen.
Max Liebermann, Landschaft bei Noordwijk, 1906, Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin, Leihgabe in der Liebermann-Villa © Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, Foto: Andres Kilger
Strandszene mit mehreren Figuren in weißen Strandkleidern und Kindern.
Max Liebermann, Strand bei Noordwijk, 1908, Öl auf Holz, 61 × 70 cm, Körber-Stiftung, Hamburg
Gemälde eines Jägers mit mehreren Hunden.
Max Liebermann, Jäger in den Dünen – Trainer mit Hunden, 1913, Öl auf Leinwand, 119,5 × 130 cm, Privatsammlung
Gemälde eines Strandes mit Strandkörben und Personen
Max Liebermann, Strandbild in Noordwijk, 1908, Öl auf Holz, 49 × 72 cm, Privatsammlung
Pastellzeichnung einer Landschaft mit grünen Dünen und Meer
Max Liebermann, Spaziergänger am Strand von Noordwijk, o.J., Pastell, 11,9 × 19,4 cm, Cuendet Kunstgalerie
Gemälde in hellen Farben einer Strandszene mit Personen die auf dem Boden sitzen, stehen oder in Strandkörben sitzen.
Max Liebermann, Am Strand von Noordwijk, 1908, Privatsammlung, Foto: Christoph Irrgang, Hamburg
Pastellzeichnung von mehreren Figuren am Strand und im Meer.
Max Liebermann, Badende am Strand, um 1910, Pastell, 13,6 × 21,2 cm, Privatsammlung
Mehrere Figuren stehen um einen mit Gemüse bepackten Karren.
Max Liebermann, Gemüsekarren – Hundekarren, 1906, Öl auf Holz, 54,5 × 68,5 cm, Privatsammlung
Zu sehen ist eine Landschaft aus dem holländischen Dorf Noordwijk. Im Vordergrund sind Felder. Am Horizont ist das Dorf mit Kirchturm zu sehen. Im Himmelbereich sind große dunkle Wolken zu sehen.
Max Liebermann, Landschaft bei Noordwijk, 1906, Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin, Leihgabe in der Liebermann-Villa © Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, Foto: Andres Kilger
Strandszene mit mehreren Figuren in weißen Strandkleidern und Kindern.
Max Liebermann, Strand bei Noordwijk, 1908, Öl auf Holz, 61 × 70 cm, Körber-Stiftung, Hamburg
Gemälde eines Jägers mit mehreren Hunden.
Max Liebermann, Jäger in den Dünen – Trainer mit Hunden, 1913, Öl auf Leinwand, 119,5 × 130 cm, Privatsammlung
Gemälde eines Strandes mit Strandkörben und Personen
Max Liebermann, Strandbild in Noordwijk, 1908, Öl auf Holz, 49 × 72 cm, Privatsammlung
Pastellzeichnung einer Landschaft mit grünen Dünen und Meer
Max Liebermann, Spaziergänger am Strand von Noordwijk, o.J., Pastell, 11,9 × 19,4 cm, Cuendet Kunstgalerie

Über die Ausstellung

„[…] es giebt nur ein Land der Welt für die Malerei, c’est la Hollande.“ (Max Liebermann, 10. Juli 1897)

Den Küstenort Noordwijk entdeckte Max Liebermann (1847–1935) nach etwa dreißig Jahren regelmäßiger Malaufenthalte in Holland im Jahr 1905. Das Fischerdorf Noordwijk liegt an der holländischen Nordseeküste zwischen Den Haag und Amsterdam. Bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs verbrachte der Maler jeden Sommer im Küstenort – mit nur einer Ausnahme, 1910, als seine Villa am Wannsee fertiggestellt wurde. Der Krieg setzte Liebermanns jährlichen Hollandreisen ein abruptes Ende. Ab 1914 bis zu seinem Tod im Frühjahr 1935 verbrachte er dann die Sommermonate mit seiner Familie hier am Wannsee.

Die Bilder aus Noordwijk gelten als Liebermanns letzte holländische Werke. In diesen Arbeiten, die zwischen 1905 und 1913 entstanden, werden zum einen die zügige Weiterentwicklung des Ortes, vom Fischerdorf mit ungepflasterten Straßen bis hin zum mondänen Touristenort, deutlich. Zum anderen vermitteln diese Bilder, wie umfassend sich Liebermann Anfang des 20. Jahrhunderts dem Stil und den Techniken des Impressionismus verschrieben hat. Er arbeitete viel unter freiem Himmel – „en plein air“ – und wiederholte seine Motive bei verschiedenster Wetterlage und Atmosphäre – sei es bei stürmisch dichter Wolkendecke oder strahlendem Sonnenschein. In zarten Pastellen fing er mit wenigen Strichen das Licht und die Farben der Küste ein; auch in den Gemälden sind die Sujets in flüchtigen Pinselstrichen gekonnt erfasst. Die Werke aus Noordwijk, als letztes Kapitel Liebermanns holländischer Abenteuer, gelten sowohl chronologisch also auch stilistisch als unmittelbare Vorläufer seines meisterhaften Spätwerks – seiner farbkräftigen Gartenbilder aus Wannsee.

Mit dieser Ausstellung laden wir ein, mit uns an die Küste nach Noordwijk zu reisen, um zu sehen, wie Liebermann den Ort zwischen 1905 und 1913 erlebt hat. Wir empfehlen hierfür einen Rundgang mit unserem kostenlosen Audioguide. Darin schildern wir mit Liebermanns eigenen Worten – zitiert aus seinen Briefen – und mit Beobachtungen seiner Zeitgenossen Eindrücke aus Noordwijk und was der Berliner Maler an dem Küstenort so überaus schätzte.

Vermittlung

Blick auf das Wannseeufer mit grünem Rasen und zwei Stühlen im Vordergrund und dem Wasser im Hintergrund.
© sevens[+]maltry, Potsdam

Fotoworkshops

Am 3., 10. und 17. August 2022, 11 bis 14 Uhr, bieten wir mit der Fotografin Hanna Mattes Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren kostenfreie Workshops zur kreativen Fotografie im Garten der Liebermann-Villa an. Anmeldungen an besucherdienst@liebermann-villa.de

Publikation

Begleitend zur Ausstellung publiziert die Max-Liebermann-Stiftung in Noordwijk die Neuauflage der Broschüre „Max Liebermann in Noordwijk“ von Jaques Dekker mit Beiträgen zum Leben und Wirken des Künstlers in Noordwijk erstmals in deutscher Sprache.

Bekking & Blitz Uitgevers B.V. Amersfoort, Nederland, 2022
22,5 × 22,5 cm, 104 S., zahlr. farb. Abb.
19,90 €

Jetzt bestellen
Buchcover mit Gemälde eines Strands und dem Titel "Max Liebermann in Noordwijk"

Blog-Highlights

Zum Blog

Mit freundlicher Unterstützung

Umsetzung

Kuratorin: Dr. Lucy Wasensteiner
Kuratorische Assistenz: Viktoria Bernadette Krieger
Wissenschaftliche Volontärin: Oleksandra Sakorska
Praktikantinnen: Clara Busemann und Naciye Kazan
Ausstellungsgrafik: Ta-Trung, Berlin
Konservatorische Betreuung: Grit Jehmlich, Oliver Max Wenske
Presse, Kommunikation und Marketing: Miriam Barnitz
Museumsshop: Dina Schlote
Finanzbuchhaltung: Heike Wellm
Besucherdienst: Barbara Stursberg
Haustechnik: Björn Gadulla und Tom Pauling